Discuto is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Discuto überträgt Ihr Dokument

Dies kann etwas dauern und ist abhängig von der Größe des Dokuments...

Discuto is creating your discussion

Please do not close this window.

Discuto speichert Ihren Kommentar

Haben Sie gewusst, dass man über Kommentare abstimmen kann? Sie können auch direkt auf Kommentare antworten!

Ihre Einladungen werden jetzt versandt

Das kann einige Zeit dauern - bitte verlassen Sie diese Seite nicht.

openinnovation.at

Bisherige Ergebnisse und Informationen

 

Informationen zu den bisherigen Diskussionen

Am 18.1.2016 hat ein Stakeholder-Workshop zum Thema Open Innovation stattgefunden. Die dort erarbeiteten Ergebnisse wurden bereits in das Maßnahmen-Dokument eingearbeitet. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen können Sie hier nachlesen. Einen Rückblick mit den Videos zur Keynote und dem Abschlußpanel finden Sie hier.

Im Anschluß zum Workshop fand eine erste Online-Diskussion zur Definition von Open Innovation statt. Die Zusammenfassung können sie hier nachlesen.

Die Auswertung der Diskussion der vorgeschlagenen Maßnahmen zur Förderung von Open Innovation finden Sie hier. 

Nachstehend die jeweiligen Wochenrückblicke, die während des Diskussionsverlaufs verfasst wurden.

Wochenrückblick der aktuellen Diskussion 28.2. - 6.3.2016

Letzte Woche wurden 143 Kommentare zu den einzelnen Absätzen der Vision und der Maßnahmen verfasst. Allesamt sehr ausführliche und lesenswerte Beiträge. Die meisten Kommentare wurden zu den Maßnahmen 4 (Aufbau einer neue "OI-Plattform für sozial/gesellschaftliche Innovation"), 6 (neues "Forschungszentrum für die Anwendung von OI"), 7 ("Anreizmechanismen für Forschungspartnerschaften mit 'Unusual Suspects'") und 10 ("OI-Methoden und -Instrumente für KMU's") erstellt. Den größten Stimmenzuwachs  konnten die Maßnahmen 1 ("Offene Innovations- und Experimentierräume"), 3 ("Weiterentwicklung von Services der öffentlichen Verwaltung mit OI") und  6 (siehe oben) verzeichnen.

Die Maßnahme 6 wird wohl am kontroversiellsten gesehen, das zeigt einerseits die Dynamik im Voten und Kommentieren aber auch das Verhältnis der  Pro- und Kontra-Stimmen, die hier verhältnismäßig  eng beisammen liegen. Das gleiche gilt für die Maßnahme 15 ("Gründung einer internationalen OI-Allianz"), allerdings mit weniger Intensität.

Beim Thema "Matchmaking-Plattform für Innovationsakteur/innen" (Maßnahme 5) kamen letzte Woche positive Stimmen dazu, die sich auch in den differenzierten Kommentarinhalten widerspiegeln.

Interessant zu lesen sind auch die abschließenden Statements am Ende des Online-Dokuments, die noch ergänzende Aspekte einbringen. 

 

Wochenrückblick der aktuellen Diskussion 20.2. - 28.2.2016

Die Vision des Dokuments Open Innovation Strategie wird durchwegs positiv bewertet. Zum Absatz 001 gibt es interessante Statements zu lesen. Sehr anregend sind auch die Kommentare zu den "Offenen Innovations- und Experimentierräumen" (Maßnahme 1).

Dem Aufbau einer "Matchmaking-Plattform" (Maßnahme 5) sowie eines neuen "Forschungszentrums für die Anwendung von OI" (Maßnahme 6) stehen die Teilnehmer/innen eher skeptisch gegenüber, zu beiden Punkten ist die Diskussion lesenswert, im Voting steht es hier ca. 50:50. Gleiches gilt für die "Gründung einer internationalen OI-Allianz" (Maßnahme 15).

Positives Feedback hingegen gibt es für den Aufbau einer "OI-Plattform für sozial/gesellschaftliche Innovationen" (Maßnahme 4). Möglicherweise sollten die Maßnahmen 4 und 5 gemeinsam gedacht und verbunden werden, so ein/e Teilnehmer/in.

Die "Öffnung von Förderprogrammen für Innovationen von Usern und Bürger/innen" (Maßnahme 8) und "Faire Sharing- und Abgeltungsmodelle für Crowdwork" (Maßnahme 9) finden inhaltliche Zustimmung. In den Diskussionen werden unter anderem Umsetzungsideen eingebracht.

Das Thema "OI für KMU's" (Maßnahme 10) wird bis jetzt inhaltlich leider nur einmal kommentiert. Dieser Punkt hätte sich sicher mehr Aufmerksamkeit verdient, das gleiche gilt für die Maßnahme 13, betreffend "Intellectual Property-Strategien" für Organisationen.